paupi & deern / fotodings » .

leonie

And all the crowd comes in day by day
No one stop it in anyway
And all the peacemaker turn war officer
Hear what I say

eigentlich war es gar nicht geplant – dass ich leonie fotografie. der plan war simpel und einfach: ich darf einen (sank pauli) freund in die geheimnisse der fotografie einweihen. ja. ich hab auch gelacht.:)nachdem ich seine bilder gesehen habe – scheint es aber doch ganz gut geklappt zu haben.

wieder mal wiesbaden. langsam gewöhn ich mich an die stadt. eigentlich isses ja tatsächlich ganz nett dort. nette innenstadt. nette ballonverkäufer. manch nette menschen. auch wenn nett die kleine schwester von scheisse ist – ich mags dort wirklich.

zum frühstück im dritten (altbau)stock eingeladen. soweit so gut. aber leute – drei stockwerke ohne aufzug. das ist die hölle. vielleicht sollte ich doch langsam mal weniger rauchen. oder mich mehr bewegen. oder beides. oder ich kauf mir einfach so ein mobiles sauerstoffdingens. die schoko-croissants haben entschädigt. ein bischen zumindest.

dann also los. die kleine franzi (kommen auch noch bilder) im schlepptau – starbucks geentert (jaja. ich hab mir auch noch ne imperialistische brause gekauft) und hoch aufs karstadt-parkhausdach. danach haben wir noch die netten gässchen in der innenstadt erkundet – irgendwelche überlriechenden brunnen begutachtet und sind – wie soll es auch anders sein – am schlachthof gelandet. das ding zieht mich magisch an.

ich freue mich dass ich euch ein paar bilder von dem tag zeigen kann und darf – und ich freue mich immer wieder wenn du mit menschen (fotografisch) unterwegs bist – die fast komplett auf deiner wellenlänge liegen. und beim nächsten mal fahren wir auch rechts ran und boxen den 50jährigen steinar-atzen um. so.:)

euch paupi

leonie_wiesbaden_0003leonie_wiesbaden_0004leonie_wiesbaden_0002leonie_wiesbaden_0005leonie_wiesbaden_0001

it’s jazz

When we were young the future was so bright
The old neighborhood was so alive
And every kid on the whole damn street
Was gonna make it big and not be beat

bevor wir zum eigentlichen text kommen – ein kurzer hinweis: es sind blitze auf der bluse. keine runen. die bluse ist auch nicht von mango oder zara.

mit jazz wollten wir schon viel früher mal los. irgendwie hat es nie geklappt. regen. zu kalt. kein bock. zu sonnig. fingernagel eingerissen. auto kaputt. vermutlich haben alle mit diesem fotodate schon abgeschlossen und plötzlich standen wir in stuttgart vorm zollamt – sonntag nachmittag. kein regen. nur scheisse kalt. yeah.

wir hatten uns von anfang an richtig gut verstanden und das sieht man auf den bildern wohl auch.:)die zeit ging wieder viel zu schnell vorbei – noch einen kurzen abstecher auf unser lieblingsparkhaus und schon waren wieder alle zu hause im warmen.

vielen dank jazz für deine geduld in der kälte und an simon für den fahrdienst.:)
jazzroak_stuttgart_0010jazzroak_stuttgart_0001jazzroak_stuttgart_0004jazzroak_stuttgart_0003jazzroak_stuttgart_0007jazzroak_stuttgart_0005jazzroak_stuttgart_0006jazzroak_stuttgart_0008jazzroak_stuttgart_0002jazzroak_stuttgart_0009

jule

I’m tired of being what you want me to be
Feeling so faithless, lost under the surface
Don’t know what you’re expecting of me
Put under the pressure of walking in your shoes

wie immer wenn ich einen blog-text schreiben soll – habe ich keine ahnung wo ich anfangen soll.:)jule kommt aus solingen. angeblich soll solingen schön sein. erlangen aber auch.:Dauf jeden fall sind sie und christina ziemlich dicke miteinander und hatten auch schon x-fotodings miteinander.

da jule gerade eh zum weihnachtsmarktbesuch da war und die beiden ein abend-shoot machen wollten – durfte ich als taschenlampenhalter mitgehen. eigentlich wars zu kalt. zu nass. und ich hab natürlich meine mütze vergessen. kennt ihr? keine haare – kalt aufm kopp.

wir haben uns rund um den weltweihnachtszirkus auf dem wasen herumgetrieben. kurz dort über eine tierbefreiuung nachgedacht. waren genervt (ich zumindest) von den konzertbesuchern des clueso-konzertes. später dann an der porsche arena noch ein bischen rumgedingst und zum schluss in einer ominösen sportsbar zum essen gelandet.

was wollte ich eigentlich sagen? egal. hat spass gemacht. danke ihr beiden dass ihr mich mitgenommen habt.:)und hier findet ihr die bilder von christina.

paupi

 

julebitainstuttgart_0001julebitainstuttgart_0002julebitainstuttgart_0004julebitainstuttgart_0006julebitainstuttgart_0005julebitainstuttgart_0007julebitainstuttgart_0008

desy

Wir tauchen auf, weil die Welt voller Lügen ist
Wir tauchen auf, weil das Wasser viel zu trübe ist
Wir tauchen auf, atmen ein, atmen aus, sehen klar
Und haben gemerkt, dass jede Flosse auch ein Flügel ist

es ist winter. es ist sonntag. und trotzdem treffen sich zwei völlig durchgeknallte menschen morgens um 9 uhr zu einem fotodings. achso. geregnet hat es auch. bewaffnet mit einem grossen milchkaffee stand ich dann so vor der tür. madame war pünktlich. ich auch.:)

scheinbar haben wir beiden kein “bad karma” – direkt als wir angefangen hatten uns durch stuttgart zu kämpfen – hat es aufgehört zu regnen. yeah. ich mag es mit menschen unterwegs zu sein – die ähnlich ticken und einen ähnlichen humor haben.

“gefunden” haben wir uns in der modelkartei. eigentlich eine unfassbare plattform – trotzdem findet man dort immer wieder mal tolle menschen. ein bischen geschrieben – für “irgendwann” was ausgemacht und 4 tage später zusammen gefotodingst. geht doch.:)

morgens um die uhrzeit in der innenstadt – gibt es sogar in stuttgart ein ordentliches menschenkino. manch einer war auch nicht weit von einer nonverbalen ansage entfernt.

irgendwann landeten wir auf einem leeren parkdeck und es gab auch endlich bier für frau beer. *insider die zeit ging wieder viel zu schnell vorbei. es war aber sicher nicht das letzte mal dass wir zusammen unterwegs waren.

nu viel spass mit den fotos.

desystuttgart__0006desystuttgart__0001desystuttgart__0003desystuttgart__0002desystuttgart__0007desystuttgart__0009desystuttgart__0005desystuttgart__0008desystuttgart__0004

miss boombox

It’s not how you dress
It’s how you live
It’s not what you take
It’s what you give

heute dürfen wir euch endlich leeza zeigen. leeza hatten wir wie schon emma in nyc kennengelernt und kurzfristig ein fotodings vereinbart. leeza arbeitet in der east river bar. und nachdem sie uns zu brooklyn lager verführt hat – gab es eine woche später eine rundreise durch williamsburg und bushwick. mit diversen bar- und kneipenbesuchen. und viel brooklyn lager.:)

leeza hatte uns ein paar richtig tolle stellen gezeigt – die mensch wohl nie nie nie finden würde. leeza ist künstlerin – besucht mal ihre facebook-seite. da sind schon paar richtig gute sachen dabei. ursprünglich kommt sie aus nem dorf in bayern – wohnt aber seit jahren in nyc und fühlt sich dort sehr wohl. auch wenn sie drüber nachgedacht hat nyc zu verlassen und nach berlin zu ziehen. 8 augen haben sie dabei ungläubig angeschaut. ich glaube das sah witzig aus.:D

im übrigen könnt ihr leeza auch bei franzi anschauen – hier entlang. wir sind sehr froh das wir sie kennengelernt haben – und beim nächsten new york besuch gehen wir mit ihr bestimmt wieder auf tour. yeah.

vielen dank leeza für deine geduld – für den fahrdienst – für die lustige und spassige zeit.

nyc2014__0140nyc2014__0147nyc2014__0149nyc2014__0146nyc2014__0148nyc2014__0150nyc2014__0145nyc2014__0143nyc2014__0142nyc2014__0141nyc2014__0144

i love nyc 2014

New York City, N.Y.C.
Pretty mean when it wants to be
Black leather, knee-hole pants
Can’t play no highschool dance
Fuzz tone, hear ‘em go,
Hear ‘em on the radio

puh. wo fangen wir denn da an – im hintergrund laufen die ramones – und es fehlen mal wieder die worte. nach 2011 waren wir wieder in nyc. dieses mal zwei wochen und dieses mal zu viert. franzi und die m. waren auch dabei. und das schlaf-schaf. total toll. wie schon beim blog von coney island werdet ihr auf beiden blogs gleiche oder ähnliche bilder sehen – wir hatten in den zwei wochen meist nur eine kamera unterwegs dabei mit der entweder paupi oder franzi fotografierte.

untergebracht waren wir im b hotel+hostel in brooklyn/williamsburg – direkt an der hewes-station. das hostel ist nicht nur von der lage bombe – man muss allerdings damit leben das die zimmer zwar wände und türen haben – aber keine decken. das führt dazu das man in dem ding wirklich alles alles alles hört. manchmal witzig – manchmal auch nicht.:)direkt um eck gab es einen netten frühstücksladen – otha’s. lecker kaffee und bagels und granola.

wir waren viel unterwegs. *schnauf viel bahn und extremst viel gelaufen. gefühlt sind wir 500 km durch manhattan und brooklyn gelaufen – vielleicht wars aber auch ein bischen weniger. natürlich haben wir den üblichen touri-kram gemacht – und ehrlich ist es immer wieder geil auf dem empire state building zu stehen oder ständig mit der staten island ferry im kreis zu fahren. in dumbo bei grimaldi ne pizza kaufen und unten am wasser sitzen und beim essen auf die skyline zu schauen. unbezahlbar. im central park in der oktober-sonne liegen und mit dem boot über “the lake” fahren und schildkröten gucken. und natürlich im new york hardcore tattoo gewesen.

eigentlich gibt es unfassbar viel zu schreiben – aber eigentlich seid ihr ja hier um bilder zu schauen. trotzdem müssen dann noch ein paar sachen erwähnt werden. unser erstes sankt pauli-spiel in nyc geguckt. in der east river bar mit den east river pirates. unglaublich liebe und herzliche menschen sind das. wenn ihr in nyc seid – geht dort hin. habt spass und trinkt brooklyn lager. trinkt viel davon. dort haben wir auch leeza kennengelernt – die in der bar arbeitet und ursprünglich aus bayern kommt und seit ewigkeiten in brooklyn lebt und arbeitet. leeza wird es bald auch hier auf dem blog zu sehen geben – solange könnt ihr sie schon mal bei franzi anschauen.

die freundlichkeit der new yorker hat uns dann doch trotzdem immer wieder überrascht – du rennst jemanden über den haufen und derjenige entschuldigst sich dafür. auch das “you’re welcome” überall. verwirrend. man passt sich allerdings sehr schnell an und zieht auch mal für nen anderen seine metro-card durch.:Dund wenn man mit drei mädels unterwegs ist – und das ist kein klischee das die ständig aufs klo müssen – lernt man wohl alle starbucks-filialen new yorks kennen. naja. wenigstens gibbet dort free wifi. im übrigen etwas was man schätzen lernt dass es wirklich überall – in jedem popel-laden free wifi gibt. selbst in den metro stationen. wer also nicht dringend telefonieren muss und nur mit internetzugang auskommt – muss sich auch keine gedanken über roaming oder ähnliches machen.

wir hoffen euch gefallen die bilder – und hier könnt ihr franzis zusammenstellung anschauen.

 

nyc2014__0038nyc2014__0021nyc2014__0064nyc2014__0065nyc2014__0066nyc2014__0067nyc2014__0001nyc2014__0002nyc2014__0070nyc2014__0139nyc2014__0121nyc2014__0114nyc2014__0100nyc2014__0082nyc2014__0059nyc2014__0058nyc2014__0057nyc2014__0022nyc2014__0023nyc2014__0024nyc2014__0039nyc2014__0046nyc2014__0081nyc2014__0078nyc2014__0010nyc2014__0011nyc2014__0096nyc2014__0050nyc2014__0137nyc2014__0053nyc2014__0072nyc2014__0079nyc2014__0069nyc2014__0106nyc2014__0128nyc2014__0127nyc2014__0020nyc2014__0025nyc2014__0055nyc2014__0043nyc2014__0042nyc2014__0045nyc2014__0012nyc2014__0005nyc2014__0006nyc2014__0007nyc2014__0018nyc2014__0016nyc2014__0015nyc2014__0014nyc2014__0104nyc2014__0130nyc2014__0118nyc2014__0109nyc2014__0108nyc2014__0107nyc2014__0098nyc2014__0097nyc2014__0037nyc2014__0040nyc2014__0003nyc2014__0036nyc2014__0033nyc2014__0034nyc2014__0035nyc2014__0105nyc2014__0062nyc2014__0063nyc2014__0061nyc2014__0085nyc2014__0054nyc2014__0133nyc2014__0134nyc2014__0086nyc2014__0087nyc2014__0075nyc2014__0080nyc2014__0074nyc2014__0004nyc2014__0008nyc2014__0009nyc2014__0019nyc2014__0028nyc2014__0031nyc2014__0032nyc2014__0027nyc2014__0026nyc2014__0056nyc2014__0084nyc2014__0083nyc2014__0116nyc2014__0111nyc2014__0115nyc2014__0136nyc2014__0125nyc2014__0129nyc2014__0120nyc2014__0101nyc2014__0099nyc2014__0102nyc2014__0103nyc2014__0117nyc2014__0123nyc2014__0132nyc2014__0122nyc2014__0131nyc2014__0071nyc2014__0076nyc2014__0077nyc2014__0068nyc2014__0051nyc2014__0030nyc2014__0029nyc2014__0041nyc2014__0047nyc2014__0048nyc2014__0094nyc2014__0088nyc2014__0089nyc2014__0093nyc2014__0092nyc2014__0091nyc2014__0090nyc2014__0113nyc2014__0112nyc2014__0110nyc2014__0135nyc2014__0073nyc2014__0052nyc2014__0138nyc2014__0119nyc2014__0126nyc2014__0095nyc2014__0060

  • 7. Dezember 2014 - 13:05

    Kate - Ey! Wo sind die Pin it Buttons??!?! Der Hammer!!!!ReplyCancel

emma in nyc

The sun in your eye
The heat is in your hair
They seem to hate you
’cause you’re there

bämm. wo fangen wir denn nun an? nyc. broadway. fotodings. yeah. aber langsam. in den zwei wochen nyc wollten wir eigentlich nur ein fotodings machen. und wir wurden versetzt. f*ck. völligst frustriert standen wir dann vorm hostel. tranken bier und da stand sie plötzlich. emma aus irland. franzi hatte gar nicht lange gefackelt und sie direkt für den nächsten morgen gegeiselt. dass sie dann verschlafen hat – geschenkt.:)mit emmas mom waren wir rund um unser hostel in williamsburg/brooklyn auf dem broadway zwischen marcy und hewes station unterwegs. (noch) ein tolles stück stadt mit viel flair.

emma kommt aus derry – ist auf der guten seite der macht und natürlich celtic-fan. ihr kennt die ersten fragen an dem morgen?!:)aufgeregt – mit viel kaffee und zigaretten bewaffnet – hatten wir alle vier unfassbar viel spass. die zeit ging irgendwie wieder viel zu schnell vorbei. schade.

wir freuen uns – das wir euch unser erstes fotodings aus nyc zeigen dürfen. und bei franzi dürft ihr euch schon mal leeza anschauen.

emma. tapadh leat!

paupi

emmy_nyc__0012emmy_nyc__0016emmy_nyc__0008emmy_nyc__0009emmy_nyc__0013emmy_nyc__0015emmy_nyc__0010emmy_nyc__0017emmy_nyc__0011emmy_nyc__0018emmy_nyc__0014

  • 13. November 2014 - 07:44

    miss boombox » paupi & deern / fotodings - […] dürfen wir euch endlich leeza zeigen. leeza hatten wir wie schon emma in nyc kennengelernt und kurzfristig ein fotodings vereinbart. leeza arbeitet in der east river bar. und […]ReplyCancel

Coney Island NYC 2014

The kids were hanging out all around
Then we went down to the Coney Island
On the coaster and around again
And no one’s gonna ever tear us apart

wir waren mal wieder in new york city. yeah. bevor wir euch aber wie 2011 schon mit vielen vielen vielen streetphotos nerven wollen – haben wir unseren tag in coney island zusammengestellt und wollen euch das zeigen.

eine ausführliche erzählung was wir zwei wochen lang in nyc so erlebt und getrieben haben – wird es erst mit dem nächsten blogbeitrag zu lesen geben.:)freut euch drauf.

vorab: wir waren zu viert unterwegs. die m. – franzi – tanja und ich. und weil franzi + paupi wenig bock hatten jeder immer ne kamera mitzuschleppen (jaja) – hatten wir immer nur eine dabei und jeder fotografierte mal damit. es war klar dass wir dann alle bilder zusammen schmeissen und wir uns jeweils aus dem pool bedienen und jeder sein ding damit macht. für coney island haben wir uns entschlossen – einen gemeinsamen blog zu machen. die identischen bilder. isso. trotzdem dürft ihr natürlich beide blogbeiträge liken.:D also. alle hin da!

dann also coney island. nur knapp 40 minuten fahrzeit von unserem hostel in williamsburg. blauer himmel. t-shirt-wetter. im oktober. geil. gröni war da 2011 auch schon und auch jeder andere sagte – dass wir da unbedingt hin müssen. eigentlich schon krass. du fährst 40 minuten durch wohngebiete – steigst aus dem zug aus und bist am strand. und dann kommst du dir auch noch direkt vor wie in den 50ern. man wartet die ganze zeit dass die örtliche halbstarken-gang ums eck biegt und zu musik von grease tanzt. hehe.

direkt das nathan’s geentert und nach diversen hot dogs, mac+cheese – fries with cheese und einer large coke (1,2 liter:o) dann den boardwalk inspiziert. leider hat der luna park und viele der dort angesiedelten geschäfte und bars im oktober nur am wochenende offen. schade. keine achterbahnfahrt. kein wonder wheel. f*ck. trotzdem alles sehr sehenswert. noch sind viele der alten geschäfte, bars und der abgewrackte vergnügungspark zu sehen. das wird sich aber – wenn man sich dort umschaut wohl bald ändern und der charme wird verlorengehen.

irgendwann war der tag trotzdem zu ende und wir “mussten” wieder zurück. es war ein unfassbar toller und entspannter tag. yeah.

viel spass mit den bildern.

coneyisland2014__0019coneyisland2014__0008coneyisland2014__0001coneyisland2014__0009coneyisland2014__0030coneyisland2014__0031coneyisland2014__0004coneyisland2014__0035coneyisland2014__0012coneyisland2014__0028coneyisland2014__0013coneyisland2014__0025coneyisland2014__0014coneyisland2014__0011coneyisland2014__0003coneyisland2014__0027coneyisland2014__0026coneyisland2014__0016coneyisland2014__0034coneyisland2014__0002coneyisland2014__0021coneyisland2014__0022coneyisland2014__0007coneyisland2014__0005coneyisland2014__0006coneyisland2014__0015coneyisland2014__0010coneyisland2014__0023coneyisland2014__0033coneyisland2014__0029coneyisland2014__0024coneyisland2014__0032coneyisland2014__0018coneyisland2014__0017

  • 10. November 2014 - 09:32

    i love nyc 2014 » paupi & deern / fotodings - […] mal zu viert. franzi und die m. waren auch dabei. und das schlaf-schaf. total toll. wie schon beim blog von coney island werdet ihr auf beiden blogs gleiche oder ähnliche bilder sehen – wir hatten in den zwei […]ReplyCancel

on the road …

Mach was Du liebst und nimm dir öfter mal ne Auszeit
Denke quer, lebe quer, gib keinen Fuck auf deinen Ruf

immer wieder sind wir mit anderen befreundeten fotografen unterwegs um diese zu fotodingsen. warum? weil wir es mögen.:)so wurden in letzter zeit simone brenkebjörn lexiusstefan groenveld und christina hohner fotografiert.

und immer wieder landen wir vor der kamera. hier bei stefan groenveld. tanja bei simone und paupi bei franzi. und weil wir es schade finden – das dies bei uns auf der seite nicht dokumentiert wird – fangen wir damit jetzt an. yeah.

ich war vor einer weile bei mr. jersey in köln vor der kamera und ein paar tage später bei christina hohner in stuttgart.

fangen wir mal in köln an. mr. jersey ist dann doch schon seit ewigkeiten in der timeline und irgendwann wollten wir da mal was machen. und wie es so ist – mensch nimmt sich etwas vor und kriegt es trotzdem nicht auf die reihe. dann aber ging es schnell. ein paar mal hin und her gemailt. und termin steht. köln. anfang september. treffpunkt innenstadt.

vorab: ich treffe selten menschen bei denen es von anfang an sofort passt. mit andre war es mal wieder so und wir zogen für knapp zwei stunden durch die kölner innenstadt. und auf irgendeinem parkdeck. keine ahnung mehr wo das genau war. ist auch nicht wichtig.:)wir hatten viel spass. viel gelacht. und es sind wirklich tolle tolle fotos entstanden. zwei stück aus dem shooting will ich euch natürlich auch zeigen. ich hab mich derbe wohl gefühlt und ich glaube das sieht man auf den fotos auch.

lieber mr. jersey. vielen dank für die zeit und die tollen fotos. und irgendwann schaffen wir das auch noch mit dem gemeinsamen bier.:)

jersey_1jersey_2

dann war ich ein paar tage später mit christina hohner in stuttgart unterwegs. genauer gesagt am flughafen. christina hatten wir kennengelernt als wir besuch von linda+martin+simone hatten. hier auch wieder – wellenlänge passt. wir verstehen uns sehr. haben nen ähnlichen humor. und werden sicherlich noch mehr zusammen machen.

christina hatte ne relativ genaue vorstellung was sie mit mir machen möchte – das wetter spielte aber nicht so mit. also wurde kurzerhand der flughafen besucht. und weil wir so viel spass hatten und zwischendrin kaffee trinken mussten – haben wir völlig die zeit vergessen und waren fast 4 stunden unterwegs. hihi. zum glück wurden wir danach bekocht.:)

ich bin hier auch super zufrieden mit den ergebnissen und will euch auch hier zwei fotos zeigen – ich denke in naher zukunft wird es auf christinas seite noch mehr der bilder zu sehen geben.

vielen dank ihr. und danke simone. du weisst schon warum.:)

tanja <3

hohner_2hohner_3

lisa+christian – just married

I’ll make you happy, baby, just wait and see
For every kiss you give me, I’ll give you three
Oh, since the day I saw you, I have been waiting for you

puh. wo fang ich da jetzt wieder an? ich durfte mal wieder als zweiter fotodingser bei franzi mitgehen.

getting ready im waldhotel degerloch. wow. fotos im kurpark. und kirchliche trauung in der stadtkirche in cannstatt. feierei wieder im waldhotel. kann man machen.:)

fangen wir mal von vorne an. am tag vor der hochzeit – kommt der lapidare satz: du paupi. der bräutigam kommt aus hamburg. zuerst gefreut – dann kurz panik bekommen. was machen wenn er hasver ist? und das dann auch noch am letzten spieltag der bundesliga. puh. im hotel angekommen – hallo gesagt und gleich die entscheidende frage gestellt. da ihr da unten fotos gucken könnt: er ist bremer. juhu. tag gerettet.

das waldhotel in degerloch liegt idylisch zwischen wald – fernsehturm und dem kickers-stadion. von aussen noch ganz unscheinbar – innen aber super schön. lisa hatte sich für das getting ready und frühstück eine suite ausgesucht. riesengross. freistehende badewanne. direkt unter dem dach. gefühlt 100 qm. christian hatte dafür “nur” ein normales zimmer.:)

wir hatten uns den kurpark in bad cannstatt für die paarfotos ausgesucht. ich bin ja der wohl schlimmste beifahrer der welt und ich glaube nicht das franzi sich jemals wieder darauf einlässt mich irgendwo hin mitzunehmen. auf jeden fall musste ich auf dem rückweg dann fahren.:D

wo waren wir? ja. kurpark. begleitet von den beiden trauzeugen ein bischen durch den park geschlendert. fotos gemacht. von dort aus sind wir dann zur stadtkirche gefahren. coole pfarrerin. kurzweilige trauung.

nach der kirchlichen trauung gings mit allen gästen ins cafe meran am marktplatz zum sektempfang und danach mit einem kleineren teil der gäste zurück zum waldhotel. kaffee. kuchen. abendessen.

es war wieder ein super toller tag. vielen dank ihr beiden das ich ein paar bilder zeigen darf und danke franzi dass du mich immer wieder so lange erträgst.:)und wenn ihr bis hierher vom text gekommen seid – dann guckt auch gleich die fotos von franzi an. lohnt sich.

kerstin_malte_0001kerstin_malte_0002kerstin_malte_0006kerstin_malte_0005kerstin_malte_0004kerstin_malte_0003kerstin_malte_0007kerstin_malte_0009kerstin_malte_0028kerstin_malte_0029kerstin_malte_0010kerstin_malte_0013kerstin_malte_0017kerstin_malte_0016kerstin_malte_0030kerstin_malte_0012kerstin_malte_0011kerstin_malte_0015kerstin_malte_0020kerstin_malte_0021kerstin_malte_0022kerstin_malte_0019kerstin_malte_0018kerstin_malte_0023kerstin_malte_0024kerstin_malte_0026kerstin_malte_0014kerstin_malte_0027

ranna+simon – just married

Komm wir reichen uns die Hand
und wir werden schon sehen
das die zeitlosen Momente wirklich niemals vergehen

heute dürfen wir euch die hochzeit von ranna+simon zeigen. es ist irgendwie schon angenehm wenn du fast auf den tag genau ein jahr später wieder im gleichen haus bist. die gleichen leute um dich rumschleichen. und dich alle noch kennen. vor einem jahr durften wir die hochzeit von rannas schwester freha begleiten. hier könnt ihr das nochmal gucken -> freha und matze.:)

getting ready im gewölbekeller. kann man machen.:)und simon trieb sich solange irgendwo rum und sass danach nervös auf dem balkon rum. ranna hatte es geschafft das kleid so zu verstecken dass simon es nicht sieht – und daher haben wir uns auch entschieden ihn erst noch ein bischen zappeln zu lassen. die freude war umso grösser.

rannas kleid von all about dreams in stuttgart war eh bombe – und simon einfach lässig. geheiratet wurde im standesamt in oppenweiler. seeschlösschen sagen wir da nur. oberster stock. rund. komplett verglast. yeah.

die feierei war in einem wanderheim – gefühlt 5 km durch den wald fahren und plötzlich stehst du im nichts. nur das wanderheim. sonst nüscht. und kein mobilfunk-empfang. hilfe. ;)auf jeden fall super schön dekoriert. grosser garten. candy-bar. tolle bands. super wetter. es hat alles gepasst.

vielen dank ihr beiden das wir euch den ganzen tag begleiten durften – das wir wieder nicht nur als fotografen sondern als freunde behandelt wurden. grazie.

 

ranna_simon_hochzeit__0001ranna_simon_hochzeit__0002ranna_simon_hochzeit__0003ranna_simon_hochzeit__0004ranna_simon_hochzeit__0005ranna_simon_hochzeit__0006ranna_simon_hochzeit__0007ranna_simon_hochzeit__0008ranna_simon_hochzeit__0009ranna_simon_hochzeit__0010ranna_simon_hochzeit__0011ranna_simon_hochzeit__0012ranna_simon_hochzeit__0013ranna_simon_hochzeit__0014ranna_simon_hochzeit__0015ranna_simon_hochzeit__0016ranna_simon_hochzeit__0017ranna_simon_hochzeit__0018ranna_simon_hochzeit__0019ranna_simon_hochzeit__0020ranna_simon_hochzeit__0021ranna_simon_hochzeit__0022ranna_simon_hochzeit__0023ranna_simon_hochzeit__0024ranna_simon_hochzeit__0025ranna_simon_hochzeit__0026ranna_simon_hochzeit__0027ranna_simon_hochzeit__0028ranna_simon_hochzeit__0029ranna_simon_hochzeit__0030ranna_simon_hochzeit__0032ranna_simon_hochzeit__0033ranna_simon_hochzeit__0034ranna_simon_hochzeit__0035ranna_simon_hochzeit__0036ranna_simon_hochzeit__0037ranna_simon_hochzeit__0038ranna_simon_hochzeit__0039

  • 16. September 2014 - 10:39

    Freha - Ihr seid einfach der Brüller !!!
    Klasse pics!
    Ich freu mich schon auf nächstes Jahr….. Oh verdammt, hab ja keine Schwester mehr. Da müssen wir uns was anderes einfallen lassen ;)
    Dicken Knutscher an euch beideReplyCancel

    • 16. September 2014 - 10:40

      paupi - :) danke. :*ReplyCancel

  • 17. September 2014 - 20:40

    carmen - Hammer geilo Bilder….super schön gemacht!!!

    Ranna und Simon…ihr seht klasse aus! ;-)ReplyCancel

michelle ramone

Ganze Tage bin ich unter Tage,
Irgendwie find ich keine Tür hier raus
Und der Sternenstaub schimmert 24 Stunden
Lichterkettenhimmel über mir

ausgerechnet köln. warum? michelle und ich hatten zwar immer wieder davon gesprochen mal zusammen loszuziehen. ist aber meist daran gescheitert das wir an einem spieltags(wochenende) selten zeit dafür haben.

tanja wurde am gleichen tag in köln von mr. jersey fotografiert. und da wir dann eh da vorbei fahren – eingepackt und mitgenommen. yeah. war einfach.

freitags waren wir noch zusammen mit patti und michelle in wiesbaden im schlachthof auf nem netten punkrockkonzert – bevor es dann samstag früh richtung domstadt ging. während tanja und mr. jersey wohl feste locations hatten – irrten michelle und ich durch die innenstadt. gugel maps hat uns eher nicht geholfen. dafür haben wir in einem karstadt tatsächlich einen paternoster gefunden. leider nur für angestellte des hauses und alle türen waren verschlossen. alle. :/

naja. auf der domplatte durch die tourimassen gekämpft und dann doch irgendwie im hauptbahnhof gelandet. der rückweg ging dann tatsächlich schneller. wenn man den direkten weg nimmt – hilft es wohl.:)

das wir uns auf der rückfahrt noch mächtig in köln verfranzt haben müssen wir glaube ich nicht erwähnen. ist ja irgendwie normal.

liebes michelle. vielen dank für den tollen tag. <3

paupi

michelle_ramone__0001michelle_ramone__0005michelle_ramone__0003michelle_ramone__0002michelle_ramone__0004

  • 12. September 2014 - 17:16

    Simone ♡ - Wow. Michelle ist ja wohl ‘ne Tolle. Mag die Fotos voll.
    Und klar habt ihr euch verfahren – sonst wär’s ja auch kein richtiges Paupi-Fotodings :DReplyCancel

    • 12. September 2014 - 18:40

      paupi - waaaaaaaas? ich verfahr mich sonst nie nie. :)ReplyCancel

  • 20. Oktober 2014 - 14:46

    Martin - Tolle Frau, tolle Serie, tolle S/W-Umsetzung.ReplyCancel

heike+korbinian – just married

I need you here with me
Cause love is all we need
Just take a hold of the hand that breaks the fall

als wir die anfrage der beiden bekommen hatten – dachten wir ganz kurz: ärzte. puh. ob wir da die richtigen für deren grossen tag sind?

viele mails und sms später sassen wir bei heike+korbinian in der küche und hatten ein sehr tolles erstes gespräch. da beide in verschiedenen schichten arbeiten – war es nicht einfach immer mal wieder einen passenden termin für das vorabfotodings und anderes zu finden. trotzdem waren wir irgendwann an einem sonntag vormittag in der esslinger innenstadt unterwegs. hatten viel spass und haben ein bischen geknipst. feier-location besichtigt und ……

es hat (und ist auch immer noch so) gepasst zwischen uns vieren. ähnlicher humor. ähnliche vorstellung der bilder. und wir alle lieben scrubs. da kann doch nix schief gehen.

bei gefühlten 40 grad im schatten morgens um 9 uhr bei heikes schwester anita eingefallen – die erste hälfte der familie kennen und schätzen gelernt. während tanja bei heike blieb – durfte der paupi bei korbinian rumhängen. quatschen. fotos machen. mit korbis eltern sekt trinken. alles sehr entspannt. es gibt selten hochzeiten wo wir als fotografen von der ersten minute so herzlich empfangen und integriert werden.

vor dem standesamt waren wir mit den beiden noch eine ganze weile im esslinger skatepark – für das erste fotodings an dem tag. warum im skatepark? die beiden hatten sich dort kennen gelernt. nicht beim skaten – sondern beim joggen. irgendwie war dort der treffpunkt der laufgruppe um dr. cox.

scheisse viel text? ja. aber wir sind immer noch ein bischen geflasht von dem tag und müssen daher auch alles erzählen. pünktlich waren wir dann am esslinger rathaus. haben die beiden in einer seitenstrasse versteckt bis alle gäste im bürgersaal waren. vorab: zum glück haben die dort eine klimaanlage.:)heikes mom ist standesbeamtin und hat einen teil der trauung durchgeführt. den offiziellen teil – durfte sie leider nicht machen. hatten wir so auch noch nicht gesehen. ist aber um einiges persönlicher und emotionaler gewesen.

auch wenn die beiden keine spiele mögen – durften sie das standesamt nur verlassen – wenn sie dieses lustige herz aus nem leintuch schneiden. nun gut. bei einer chirurgin und einem anäst … – einschläferer – ist es dann irgendwie witzig.;)

zur feierlocation wurden alle gäste in einem alten bus gefahren. bombe. gefeiert wurde in einer gärtnerei. gewächshaus. kennt ihr.:)super schön und schlicht dekoriert. das wetter tat sein übrigens. hammer caterer und knaller-stimung. eigentlich wollten wir irgendwann nach hause gehen – wurden aber von den beiden “gezwungen” alkohol zu trinken. zu tanzen. oha. die pizza von der tanke morgens um halb 5 hat leben gerettet.:D

über die bilder der photobooth hüllen wir lieber den mantel des schweigens.

während wir das hier schreiben – sind die beiden glauben wir immer noch irgendwo auf hochzeitsreise auf dem kilimanjaro. die beiden klettern/bergsteigen für ihr leben gerne. also so ohne lift und gondel. völlig verrückt.

ihr beiden: vielen dank das wir euch kennenlernen durften. das ihr mit uns beiden einen ganzen tag verbracht habt – ohne durchzudrehen. das wir euch nicht nur fotografisch begleiten durften. <3

jetzt dürft ihr ein paar bilder gucken.

heike_korbinian__0034heike_korbinian__0001heike_korbinian__0004heike_korbinian__0003heike_korbinian__0006heike_korbinian__0007heike_korbinian__0002heike_korbinian__0008heike_korbinian__0005heike_korbinian__0012heike_korbinian__0013heike_korbinian__0014heike_korbinian__0015heike_korbinian__0016heike_korbinian__0019heike_korbinian__0010heike_korbinian__0011heike_korbinian__0017heike_korbinian__0018heike_korbinian__0020heike_korbinian__0021heike_korbinian__0022heike_korbinian__0025heike_korbinian__0023heike_korbinian__0024heike_korbinian__0026heike_korbinian__0027heike_korbinian__0028heike_korbinian__0029heike_korbinian__0030heike_korbinian__0031heike_korbinian__0032heike_korbinian__0035heike_korbinian__0033heike_korbinian__0036heike_korbinian__0037heike_korbinian__0040heike_korbinian__0039heike_korbinian__0038heike_korbinian__0041heike_korbinian__0042heike_korbinian__0043heike_korbinian__0044heike_korbinian__0045heike_korbinian__0046heike_korbinian__0047

 

Tanni

Monotonie in der Südsee,
Melancholie bei dreißig Grad.
Monotonie unter Palmen,
Campari auf Tahiti, Bitter Lemon auf Hawaii

da sitz ich nun und darf euch endlich tanni zeigen. tanni war das zweite mädchen mit simone und mir in wiesbaden vor ein paar wochen. ihr erinnert euch? hier gibt es nochmal ein bischen erinnerung für euch. und simone war ja auch noch mit der kamera unterwegs: tanni und mel von simone fotografiert. juhu.

und viel spass.:)
paupi

tanni_wiesbaden_0001tanni_wiesbaden_0002tanni_wiesbaden_0003tanni_wiesbaden_0007tanni_wiesbaden_0004tanni_wiesbaden_0005tanni_wiesbaden_0006

chris.tina

I got this feeling on a summerday when you were gone. 
I crashed my car into the bridge, I watched I let it burn!
I threw your shit into a bag and pushed it down the stairs.
I crashed my car into the bridge. 

wo fangen wir denn da jetzt am besten an? also. christina hatten wir beim besuch von martin+linda+simone kennengelernt. wir hatten immer wieder mal ein bischen geschrieben und irgendwann standen wir drei gemeinsam vorm stuttgarter hauptbahnhof. ein kleines fotodings wollten wir machen. und burger bei “hans im glück” essen. wichtig. dafür aber kein bier trinken.:)

christina ist fotografin. und aus dem grund dürft ihr auch gleich ihre facebook-seite und ihre website anschauen. na? angeklickt? gut. dann gehts weiter. aus geplanten 2 stunden sind dann fast 5 stunden geworden. und die hälfte der zeit hatten wir nur gequatscht. ist auch mal wichtig. und trotzdem oder genau deswegen sind wundertolle fotos entstanden die wir euch hier heute zeigen dürfen.

christina_stuttgart_0002christina_stuttgart_0003christina_stuttgart_0001christina_stuttgart_0012christina_stuttgart_0010christina_stuttgart_0008christina_stuttgart_0011christina_stuttgart_0007christina_stuttgart_0005christina_stuttgart_0004christina_stuttgart_0006christina_stuttgart_0009

  • 10. Dezember 2014 - 13:24

    jule » paupi & deern / fotodings - […] aus solingen. angeblich soll solingen schön sein. erlangen aber auch.auf jeden fall sind sie und christina ziemlich dicke miteinander und hatten auch schon x-fotodings […]ReplyCancel

it’s a mel

Woke up this morning and 
the streets were full of cars 
all bright and shiny like 
they’d just arrived from Mars

tja. wenn mich jetzt einer fragt warum ich schon wieder in wiesbaden gelandet bin – mel hatte sich seinerzeit für das fotodings in ffm mit tanja+simone beworben – passte aber nicht ins konzept damals. ich sagte dass ich sie gerne mal fotografieren wollen würde. zusammen mit simone. wir hatten ja schon lange nix mehr zusammen gemacht. irgendwann gab es von simone ne nachricht: “paupi. 06.07. wiesbaden. nachmittags. kommen! mel fotografieren” und als braves kerlchen fahr ich dann da natürlich hin.:)

in wiesbaden am haupbahnhof (gibt es da überhaupt noch nen anderen?) ein kurztreffen mit rieke eingeschoben und dann gings auch schon in die innenstadt parkhäuser auskundschaften. das sich hierbei simones auto als nicht parkhaustauglich geoutet hat – geschenkt.:D

wisst ihr woran man merkt dass man alt ist? wenn man nach dem weg fragt und “gesiezt” wird. noch schnell ne schoki im starbucks und nen “hello kitty”-luftballon gekauft und schon war mel da. simones cousine tanja hat sich auch noch mit eingezeckt – die bilder gibbet irgendwann später zu sehen.

die beiden waren klasse. für jeden scheiss zu haben. und so herrlich unkompliziert.

heute bin ich in schreiblaune – wenns nervt einfach nach unten blättern. weiter – nach dem parkhaus haben wir uns noch ein bischen am schlachthof rumgetrieben – bierchen getrunken – tolle fotos gemacht. viel gelacht und sind dann wieder nach hause. an dem we wurden wir noch von linda+martin besucht – was simone gleich genutzt hat um linda vor die kamera zu zerren. (bilder auch bald bei ihr auf dem blog)

so. nun aber bilder gucken. und wenn ihr wollt auch gleich die bilder die simone von tanja gemacht hat.

paupi

mel_wiesbaden_0009mel_wiesbaden_0003mel_wiesbaden_0010mel_wiesbaden_0001mel_wiesbaden_0002mel_wiesbaden_0004mel_wiesbaden_0007mel_wiesbaden_0006mel_wiesbaden_0005mel_wiesbaden_0008

 

  • 6. August 2014 - 08:57

    Tanni » paupi & deern / fotodings - […] war das zweite mädchen mit simone und mir in wiesbaden vor ein paar wochen. ihr erinnert euch? hier gibt es nochmal ein bischen erinnerung für euch. und simone war ja auch noch mit der kamera unterwegs: tanni und mel von simone fotografiert. […]ReplyCancel

ranna+simon

Es zählt nur Jetzt,
es zählt nur Hier,
es zählt nur was hier grad passiert

ranna und simon also. ranna ist die schwester von freha – die wir letztes jahr bei ihrer hochzeit begleiten durften. und da die beiden nun dieses jahr heiraten – dürfen wir wieder nen ganzen tag mit der wirklich tollen familie verbringen. yeah.

unser erstes fotodings ging im regen unter – daher mussten bzw. durften wir das ganze ein paar wochen später nochmal machen. dieses mal in backnang rund ums juze. bombenwetter. gute laune. viel spass gehabt. also alles wie immer.:D

wir freuen uns sehr dass wir die beiden an ihrem tag begleiten dürfen.:)

ranna_simon_0001ranna_simon_0006ranna_simon_0007ranna_simon_0003ranna_simon_0009ranna_simon_0010ranna_simon_0008ranna_simon_0005ranna_simon_0004ranna_simon_0002

gröni

Ich bleib stehen, schau mich um
Seh die Menge wie sie tobt
Und ich schrei, schrei so laut ich kann

was sollen wir über gröni noch sagen? immer noch einer der grossartigsten menschen den wir kennen. sankt paulianer durch und durch. kennen tun wir ihn glaube ich nun auch schon seit knapp 12 jahren oder so und irgendwie ist er auch schuld daran dass wir fotografieren. das wird ihm jetzt angst machen.:)auf jeden fall – hat er uns ja schon doch häufiger fotografiert. immer im regen. hier und hier könnt ihr euch das anschauen. nun durfte tanja mal ihn fotodingsen. die aufregung war gross – das bier danach im jolly lecker. kennt ihr.:D

warum gröni auf manchen bildern einen motorradhelm im arm hat – wird hier nicht verraten. hat aber mit seinem früheren hobby zu tun. wir glauben ja dass es sicherer ist wenn er weiterhin fahrrad und bahn fährt. für alle. ausserdem ist sein fahrrad auch sehr hübsch. <3

so. genug gesabbelt. bilder gucken. schnell.

groeni_0001groeni_0002groeni_0003groeni_0004groeni_0005groeni_0021groeni_0020

 

  • 8. Juli 2014 - 09:27

    Vor der Kamera von Tanja | Stefan Groenveld - Fotograf aus Hamburg - […] sind – wie ich finde – ziemlich stylishe Bilder von einem alten Kerl mit Kamera. Danke Dir Tanja für die tollen […]ReplyCancel

  • 8. Juli 2014 - 09:36

    Marco - Bild Nr. 3 – bei Dir lacht er sogar! ;-) und das ganz große in der Mitte gefallen mir am besten! Das sind sehr ehrliche Fotos von Stefan.

    Gut gemacht!

    Aber irgendwie vermisse ich zur Abrundung der Storyline noch ein letztes wo er den Helm auf hat.

    Order schlummert da noch eines in den outtakes auf Deiner Festplatte? ;-)ReplyCancel

    • 8. Juli 2014 - 09:42

      paupi - mit helm auf dem fahrrad? :D ne leider nicht.ReplyCancel

      • 8. Juli 2014 - 09:46

        Marco - Das schreit doch förmlich nach einer zweiten Session :-)ReplyCancel

        • 8. Juli 2014 - 10:06

          tanja - ich frage ihn mal. :))))))))ReplyCancel

  • 21. September 2014 - 20:25

    on the road … » paupi & deern / fotodings - […] warum? weil wir es mögen.so wurden in letzter zeit simone brenke – björn lexius – stefan groenveld und christina hohner […]ReplyCancel

la familia

Listen what we have to say: Good night white pride
Only what we have to say: Good night white pride

eigentlich wollen wir gar nicht so viel zu den vieren schreiben. die bilder sprechen für sich – dass sich aus einem hochzeitsfotodings irgendwann eine freundschaft entwickelt – kommt auch nicht oft vor. bine und toni gab es ja dann doch schon öfter hier zu sehen.

dieses mal hatten wir uns in wiesbaden getroffen um für omi ein paar familienbilder zu machen. tanio und andrea wohnen irgendwo in der übelsten pampa zwischen nichts und dem bretterzaun. aus dem grund waren wir auch am (alten) schlachthof unterwegs. es ist immer wieder grossartig wenn du mit leuten unterwegs sein kannst – die nicht nur politisch wie wir sind. irgendwie lieben wir unseren job ja. <3

viel spass mit den fotos. haut rein.

lafamilia_1lafamilia_13lafamilia_9lafamilia_8lafamilia_7lafamilia_6lafamilia_4lafamilia_10lafamilia_14lafamilia_5lafamilia_12lafamilia_3

susanne

Gestern ist vorbei und das Beste ist jetzt
Hektik und Stress, nix für mich
Ich brauch kein Jetlag und Sekt

jetzt sitzen wir wieder hin und denken drüber nach – wie wir euch am besten die zeit mit susanne beschreiben. hmmmmm. dann mal ganz zum anfang. susanne ist ne gute oder die beste oder whatever freundin von nora. allerdings wohnt sie in der schönsten stadt. kennt ihr.:)und da wir ja eh im viertel waren – lag es nahe das wir unser fotodings dann damit verbinden. nach einem kurzen kaffee (mal kein bier) strolchten wir durch die speicherstadt und einem teil der hafencity (sic) bevor wir noch das backboard enterten.  ein abschlussbier im jolly musste eh sein – klar.

wir hatten einen super tollen abend – mit komischen menschen in schlauchbooten. versetzten mädchen die verzweifelt nach ihrem date ausschau hielten – vielen dank das wir einen teil deiner bilder hier zeigen dürfen.

susanne_speicherstadt_0003susanne_speicherstadt_0004susanne_speicherstadt_0008susanne_speicherstadt_0005susanne_speicherstadt_0011susanne_speicherstadt_0006susanne_speicherstadt_0010susanne_speicherstadt_0012susanne_speicherstadt_0009susanne_speicherstadt_0013susanne_speicherstadt_0002susanne_speicherstadt_0001susanne_speicherstadt_0007

lexi

High school seemed like such a blur
I didn’t have much interest in sports or school elections
And in class I dreamed all day
About a rock ‘n’ roll weekend

4 tage viertel. juhu. und dann auch noch ohne fussi. verwirrend. irgendwie. viele tolle menschen getroffen. einige fotodings gemacht. viel gegessen. getrunken. gequatscht. spass gehabt. yeah.

nach einem (veganen) frühstück mit lexi im miller gings dann aufs stadtrad und gefühlte 300 km später landeten wir im hafenmuseum am schuppen 52. auch ohne fotodings ein sehr interessanter ort. sollte mensch auf jeden fall mal besuchen. scheinbar gibt es auch öffentliche verkehrsmittel die einen dort hin bringen. irgendwie arbeiten dort allerdings unfassbar viele hasver und stellen ihre autos direkt vor die wände die wir gut fanden.

lexi – oder nennen wir ihn björn lexius *gnihihi kennen wir dann auch schon länger. nicht nur das er auf der guten seite der macht ist – er macht auch fotos. ganz schön tolle. hier findet ihr seine facebook-seite. seine hochzeitsfotodings-seite hafenliebe und seine blogseite. irgendwann vor jahren hat er auch mal den paupi vor der kamera gehabt.

nach 3 stunden und 47 minuten (das behauptet zumindest die stadtrad-abrechnung) dann wieder im viertel gelandet. daZke lieber lexi dass du mit uns so viel geduld hattest und dich extra für uns in einen anzug geschwungen hast. <3

lexi_hafenmuseum_0001lexi_hafenmuseum_0005lexi_hafenmuseum_0002lexi_hafenmuseum_0007lexi_hafenmuseum_0003lexi_hafenmuseum_0008lexi_hafenmuseum_0004lexi_hafenmuseum_0009lexi_hafenmuseum_0006lexi_hafenmuseum_0010