only a camera

wer kennt das nicht. man textet mit einem freund über dies und das und plötzlich ist ma besitzer einer neuen kamera. verrückt. 🙂

nachdem ich letztes jahr bei stefan und sabine im wohnzimmer nach dem dritten bier plötzlich eine mamiya c3 im rucksack hatte – war es dieses mal ähnlich. eigentlich haben wir uns über die fotoaktion des aktionsbündnis gegen homophobie beim fanclubturnier 2017 unterhalten. und das eine kam zum anderen. und nu steht sie hier: eine leica m3 von 1962 mit einem summicron f2 50mm von 1965 dran.

wenn man solche freunde  hat – die dann auch noch für einen in den lieblingsfotoladen laufen – das glas auprobieren – es kaufen – einen testfilm verballern – ihn einscannen – die entscheidung des verkaufs bereuen – und das paket trotzdem auf den weg schicken. gröni <3

wisst ihr eigentlich wie lange 24 stunden sein können wenn man ständig die paketverfolgung aktualisiert?

ich werd mich jetzt mal dran machen – das ding zu verstehen und dann leute. dann. gibt es irgendwann fotos zu sehen.

und natürlich ist die leica einfach auch nur ne kamera. aber irgendwie auch nicht. 🙂

 

 

... im buch

2Comments

Add yours

Leave a Comment